Mobirise

Sascha Nelle 

unterwegs an den Schnittstellen zwischen Kunst, Pädagogik  und sozialer Arbeit bietet er Workshops im schulischen wie im ausser-schulischen Kontext für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an und betreibt in der Kasseler Nordstadt die offene Werkstatt ColorLabor.

website development software

Im Sommer verwandelt sich das Gelände des Spielhauses in der Weidestrasse in die Ortschaft SPIELHAUSEN

Angeregt von den leitenden Pädagog*innen Britta Keil und Jens Wende und tatkräftig unterstützt durch Eltern aus dem Stadtteil entwickeln zwischen 50- 60 Kinder und Jugendliche zwei Wochen lang eigene Ideen zur Gestaltung und Organisation ihres Gemeinwesens vorort. Künstler*innen und Kunstwerkstätten sind von Beginn an selbstverständlicher Teil dieser Gesellschaft, neben der Post, dem Arbeitsamt, einem Supermarkt, sowie Bürgermeister *innen-Wahlen oder einem Salon für Wellness und Massage. In der Kunstwerkstatt drehte sich dieses Jahr alles um freies experimentelles Forschen, die Zutaten: Farben in verschiedenen Konsistenzen, Folien, Schaum und Kneten, Linsen, Spiegel, Licht, Klebriges, Glitschiges, Festes, Flüssiges und Flüchtiges.. . Nach einem Warm-up mit Wahrnehmungs- und Zeichenspielen fanden beim Rühren und Vermengen von Farben und Flüssigkeiten verschiedener Dichten faszinierende Verwandlungen statt, in Vulkan-Landschaften, seltsame Wesen oder essbare Köstlichkeiten.

Farbige Folien wurden zu Brillen verarbeitet, die das Sicht-feld zwar etwas einschränkten, aber durch die Farbgebung eine neue Dimension hinzufügten. Wasser und Schaum wurden eingefärbt, um Berge von Seifenblasen aufzutürmen und Licht hindurchscheinen zu lassen. Von den flüchtigen Gesellen lassen sich in den kurzen Momenten Ihres Daseins sogar Abdrücke auf Papier machen. Aus bunter Knete formten wir Kugeln, bauten daraus ein Objekt, das an Synapsen oder Sternkonstella-tionen denken lässt. Zusammen mit Lichtfarben, Linsen und Spiegeln entsteht daraus ein magischer Schaukasten, in dem die Kugeln scheinbar unabhängig voneinander Größe und Position verändern. Und ganz nebenbei läuft unablässig unsere Zeichenmaschine, die in einem irren Tanz souverän Zufallsbilder erzeugt, wenn man sie nur regelmässig mit frischer Farbe und Energie versorgt.               Bei den Abschlußpräsentationen staunten dann auch Familien und Interessierte aus dem Stadtteil über die vielverschiedenen Spuren der Materialumwandlungen im ColorLabor von Sascha Nelle.

                                                                      WELLbeing Stiftung 
                                                          Impressum     Datenschutz